Mure Garselkopf

Auf den Garselkopfweg hat eine kleine Mure, welche aus der Wegböschung abriss den Weg verlegt. Mit schweren Gerät Kettenbagger haben wir das Murenmaterial zum Teil an Ort und Stelle eingebaut bzw. mit unserem Traktor mit Hänger weg geführt. Das schwere Gerät war notwendig, da etliche schwere Felsblöcke die Straße verlegten. Die Steine wurden zum Teil wieder in die Straße bzw. Böschung eingebaut. Das vorgeführte Felsmaterial wurde als Verschleiß Schicht recycelt.

Zimbahäusle

Im Zimbahäusle gibt es was neues. Es wurde auf Wunsch von etlichen Bürgern eine Feuerschale angeschafft. Der Grillrost sollte in den nächsten Tagen auch noch den Weg ins Rellstal finden. Ich wünsche allen Mietern einen schönen und erholsamen Aufenthalt im Zimbahäusle.

Sturmholz

Der Klimawandel hat uns voll im Griff. Früher hatten wir alle 10 Jahre einen größeren Sturm. Heuer hatten wir bisher schon ca. fünf Stürme die uns einiges an Sturmholz hinterlassen haben. Zudem hat sich im Frühjahr auch noch für einige Zeit der Borkenkäfer zurückgemeldet. Es musste am Garselkopf ein Käfernest mit ca. 230 fm genutzt werden. Auch auf der Spial im Bereich Stutzkapelle hat der Sturm etliche Bäume geknickt bzw. gestoßen. Aus Sicherheitsgründen musste der noch bestehende Baumbestand mit genutzt werden, da etliche Bäume vom Wind schon gestoßen waren und der Trauf (Waldrand) durch den Sturm aufgerissen war. Bisher mussten wir in diesem Jahr ca. 1.600 fm Schadholz aufarbeiten.